Wohnen
Gemeinsam das Leben gestalten und sich zu Hause fühlen - mit individuell wie modern eingerichteten Räumen in unseren inmitten großzügiger Park- und Grünflächen gelegenen Häusern, der familiären Gemeinschaft der Wohngruppen sowie der Begleitung und Förderung im täglichen Leben bieten wir Menschen mit geistiger Behinderung ein dauerhaftes Zuhause.


Wohngruppen

Auf der Spree-Halbinsel Alt-Stralau leben in dem neuen, von einem großen Garten umgebenen Haus 40 Frauen und Männer in 5 Wohngruppen in jeweils einem gemeinschaftlichen Wohnbereich. Er umfasst Küche, offene Ess- und Wohnbereiche sowie Pflegebad und Wirtschaftsräume. Dabei kann sich jeder in seinem persönlich gestalteten Einzelzimmer zurückziehen. Großzügige Terrasse auf der Südseite des Hauses sowie auf allen drei Wohnebenen bieten gerade im Sommer schöne, luftige Treffpunkte.

In Lichtenberg Herzberge befinden sich in den Häusern 12 und 17 insgesamt 6 Wohngruppen. Die weitläufige Parkanlage rund um das Evangelische Krankenhaus König Elisabeth lädt zum Spazierengehen, Fahrradfahren und Beobachten der Natur ein. Der Park ist Teil des Landschaftsparks Herzberge.

In der Schalkauer Straße inmitten eines belebten Wohngebietes leben in den Außenwohngruppen "Weiße Taube" je 5 Männer und Frauen zusammen.

Mitten im Berliner Stadtteil Weißensee, in der Pistoriusstraße befindet sich das inklusive Gemeinschaftshaus. (Für mehr Informationen bitte hier klicken: www.pi30.de) Hier leben 18 Menschen in vier Wohngruppen und zwei angeschlossenen Appartements. Weiterhin leben in dem Haus Familien, Studierende und SeniorInnen. An diesem Standort hat sich in zentraler aber dennoch ruhige Lage ein Sozialraum mit urbaner Infrastruktur herausgebildet, was zu einem aktiven Miteinander aufruft und somit Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht.

Alle Standorte bieten viel Raum für Bewegung und Freizeitaktivitäten wie Gärtnern oder Radfahren sowie die Möglichkeit, Cafés zu besuchen, einzukaufen oder am Leben der Kirchengemeinden teilzunehmen. Eine gute Verkehrsanbindung sichern die öffentlichen Verkehrsmitteln und unsere hauseigenen Kleinbusse.

Bei ihrem täglichen Leben begleiten und fördern wir die Bewohnerinnen und Bewohner so, dass sie die täglichen Besorgungen, hauswirtschaftliche Tätigkeiten und die vielfältigen Freizeitaktivitäten entsprechend ihren Fähigkeiten mitgestalten können. Dazu gehören auch Urlaubsreisen, sportliche Aktivitäten, die Nutzung öffentlicher Freizeiteinrichtungen und der Besuch kultureller Veranstaltungen.