Arbeiten
Einer sinnvollen Beschäftigung nachgehen, selber etwas herstellen und sich gewertschätzt fühlen – arbeiten ist mehr als eine Tätigkeit auszuüben. Unserem Konzept entsprechend haben wir von Anfang an den Arbeits- vom Wohnbereich getrennt. Denn es ist wichtig, dass die Menschen die Möglichkeit haben, tatsächlich zur Arbeit zu gehen und in den verschiedenen Phasen des Tages mit anderen Menschen zusammenkommen.  

Die Beschäftigungs- und Förderbereiche (BFB, vormals ABFBT) an den unterschiedlichen Standorten berücksichtigen die individuellen Fähigkeiten, Interessen und Belastungsmöglichkeiten der Beschäftigten und bieten ihnen vielfältige Arbeitsangebote. Sie können Arbeits- und Handwerkstechniken erproben und erlernen und eigene Arbeitsschwerpunkte entwickeln. Bildung, lebenspraktische Aspekte, Kommunikation, soziale Interaktion und Mobilität sind weitere Felder in der Angebotsgestaltung. Begleitet von erfahrenen Pädagogen, Heilerziehungspflegern und Ergotherapeuten werden vorhandene Fähigkeiten gefördert und erhalten, Neigungen und Kreativität geweckt und Neues geübt.  

Zur Entspannung kann jeder wählen zwischen erholsamem Nichtstun im Snoezelen-Bereich, unseren Musikzimmern mit verschiedenen Angeboten oder aktiver Bewegung in den Sporträumen. Auch hier werden die Beschäftigten begleitet.